Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


SONSTIGES/8906: Tragisches und Kurioses - 07.12.2018 (SB)


MELDUNGEN


Havarierte Weltumseglerin gerettet

Die britische Einhandseglerin Susie Goodall ist vor zwei Tagen während eines Rennens rund um die Welt in Seenot geraten. Ihr elf Meter langes Segelboot wurde 2.000 Seemeilen westlich von Kap Horn schwer beschädigt, als es in einem Sturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 60 Knoten über den Bug kenterte. Dabei verlor die "DHL Starlight" den Mast und die Spinnerakerbäume, so daß das Boot mit der verletzten Weltumseglerin manövrierunfähig im Ozean trieb. Ein chinesischer Frachter, der im Südpazifik von China nach Puerto Madryn im südlichen Argentinien unterwegs war, nahm daraufhin Kurs auf die Havarieposition und konnte die 29jährige Seglerin heute nachmittag in einer dramatischen Aktion aus der tobenden See bergen.

7. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang