Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


SONSTIGES/9002: Tragisches und Kurioses - 13.03.2019 (SB)


MELDUNGEN


Italienisches Frachtschiff in der Biskaya gesunken

Auf der Fahrt von Hamburg nach Casablanca ist auf dem vollbeladenen italienischen Frachtschiff "Grande America" am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. Nach vergeblichen Löschversuchen der Crew entschied der Kapitän am Montag, das Schiff aufzugeben. Eine britische Fregatte nahm die 27 Besatzungsmitglieder unverletzt an Bord. Zwei Tage nach dem Brandausbruch sank der 213 Meter lange Frachter am Dienstagnachmittag in der Biskaya, 180 Seemeilen westlich der französischen Küste. Die Umweltgefahren für die französische Küste sind derzeit noch nicht abzuschätzen. Die "Grande America" hatte Gefahrgut an Bord. Wie die zuständige französische Seepräfektur heute in Brest mitteilte, wird der Inhalt von 45 Containern als gefährlich eingestuft. Zudem befinden sich Tausende Tonnen Schwer- und Dieselöl in den Treibstofftanks.

13. März 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang