Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/7847: Aus Forschung und Technik - 13.07.2018 (SB)


MELDUNGEN


NASA versetzt Weltraumteleskop Kepler in den Ruhemodus

Der Treibstoffvorrat des Weltraumobservatoriums Kepler ist nahezu aufgebraucht. Das endgültige Ende der Mission steht damit kurz bevor. Nach Informationen der NASA wurde die Sonde erst einmal abgeschaltet. Anfang August soll Kepler wieder aufgeweckt und zur Erde ausgerichtet werden, um alle Daten zur Erde zu senden, die das Teleskop zuletzt gesammelt hat. Danach wird es einfach an seinem Punkt bleiben und seine Beobachtermission so lange fortsetzen, wie der verbliebene Treibstoff es zuläßt. Kepler sucht seit 2009 nach Planeten in fernen Sternensystemen und hat in diesem Zeitraum mehr als 2.500 extrasolare Planeten aufgespürt. Einen Nachfolger hat die US-Raumfahrtbehörde bereits Mitte April ins All befördert. Der neue Satellit namens TESS (Transiting Exoplanet Survey Satellite) soll mit seinen vier Weitwinkelteleskopen in den kommenden zwei Jahren nach weiteren Exoplaneten Ausschau halten.

13. Juli 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang