Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/7875: Aus Forschung und Technik - 12.08.2018 (SB)


MELDUNGEN


NASA-Sonde Parker Solar Probe auf dem Weg zur Sonne

Mit einem Tag Verspätung hat die NASA einen Satelliten gestartet, der unserer Sonne näher kommen soll als keine andere Sonde je zuvor. Eine Delta-Rakete flog am Sonntag mit der rund 700 Kilogramm schweren Sonde Parker Solar Probe vom Startkomplex Cape Canaveral in Florida aus ins All. Eine halbe Stunde nach dem Start meldete die US-Raumfahrtbehörde die erfolgreiche Trennung der Sonde von der Rakete. Von der bis 2025 angesetzten Mission versprechen sich die NASA-Forscher Erkenntnisse darüber, warum in der Corona Temperaturen von bis zu 5,6 Millionen Grad Celsius herrschen - während die Sonnenoberfläche nur 5.500 Grad heiß ist. Ein erster Startversuch am Samstag mußte wenige Minuten vor dem Countdown aus technischen Gründen abgebrochen werden.

Auch die europäische Weltraumagentur ESA plant eine Sonnen-Expedition. Die Sonde Solar Orbiter soll sich unserem Zentralstern bis auf 43 Millionen Kilometern nähern und den Sonnenwind, das sogenannte Weltraumwetter, untersuchen. Nach derzeitigem Entwicklingsstand wird der Instrumententräger voraussichtlich im Februar 2020 auf seine siebenjährige Mission geschickt werden können.

12. August 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang