Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/7946: Aus Forschung und Technik - 23.10.2018 (SB)


MELDUNGEN


ISS-Crew um Alexander Gerst bleibt vermutlich länger im All

Die Rückkehr der ISS-Langzeitbesatzung zur Erde wird sich wahrscheinlich verzögern. Das Datum für die Landung von Serena Auñón-Chancellor (NASA), Alexander Gerst (ESA) und Sergej Prokopjew (Roskosmos) und den Start der nächsten Expedition werde nach der zum Monatsende erwarteten Vorlage des Abschlußberichts der Kommission zur Untersuchung des Fehlstarts des Raumschiffes Sojus MS-10 festgelegt, teilte die Pressestelle der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos mit. Die Mission des deutschen Astronauten Gerst und seines Raumfahrtkollegen aus den USA und Rußland sollte ursprünglich am 13. Dezember enden.

23. Oktober 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang