Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/7955: Aus Forschung und Technik - 01.11.2018 (SB)


MELDUNGEN


Verformter Sensorstift für mißglückten Sojus-Start verantwortlich

Nach Angaben des Leiters der Havarie-Kommission, Oleg Skorobogatow, hat die Ermittlungsgruppe die Ursache für den Fehlstart einer Sojus-Rakete mit den beiden Raumfahrern Alexej Owtschinin und Nick Hague an Bord gefunden. Beim Zusammenbau des Nutzlasträgers am kasachischen Kosmodrom Baikonur sei ein Sensorstift verformt worden. Dadurch habe sich eine Düse während der Abtrennung der ersten von der zweiten Stufe der Sojus-FG-Trägerrakete nicht nicht geöffnet, teilte Skorobogatow auf einer Pressekonferenz im Flugleitzentrum (ZUP) in Koroljow bei Moskau mit. Der Montagefehler führte am 11. Oktober zur ersten Notlandung einer Sojus-Rakete nach 35 Jahren. Auch damals überlebten die beiden Kosmonauten unverletzt.

1. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang