Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/7960: Aus Forschung und Technik - 06.11.2018 (SB)


MELDUNGEN


Aale richten sich nach dem Erdmagnetfeld aus

Aale orientieren sich in Küstennähe am Erdmagnetfeld und am Rhythmus der Gezeiten. Ein Wissenschaftlerteam um Meeresforscher Alessandro Cresci von der Rosenstiel School of Marine & Atmospheric Science in Miami hatte zahlreiche junge Glasaale an einer Flußmündung im norwegischen Austevoll gefangen und dann die Ausrichtung der Tiere im offenen Meer und im Labor beobachtet. Dabei zeigte sich, daß sich die meisten Aale in der frei im Meer driftenden Beobachtungskapsel bei Ebbe gen Süden ausrichteten, bei Flut hingegen nicht. Gleiches galt fürs Labor. 71 Prozent der Tiere behielten den Gezeitenrhythmus bei. Allerdings orientierten sie sich im Labor nach Norden, wenn gerade Flut-Zeit war. Ihre Ausrichtung paßten sie dabei an künstlich erzeugte Magnetfelder an. Weitere Untersuchungen sollen folgen, um diesem Mysterium auf den Grund zu gehen.

6. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang