Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/7968: Aus Forschung und Technik - 14.11.2018 (SB)


MELDUNGEN


Zweiter Teststart für russische Angara-5-Trägerrakete geplant

Das Moskauer Raumfahrtzentrum Chrunitschew bereitet einen weiteren Teststart für die noch in der Entwicklung befindliche schwere Trägerrakete Angara-A5 vom Kosmodrom Plessezk in Nordrußland vor. Wie das Raumfahrtunternehmen am Mittwoch mitteilte, soll der Start des neuen Nutzlastträgers bis April 2019 erfolgen. Der erste Start der neuen Angara erfolgte 2014 vom Raketenstartkomplex Plesetsk aus. Die schwere Angara A5 soll die Proton nach und nach ersetzen. Im Vergleich zu ihrem Vorgänger sind die Angara-Trägerraketen umweltfreundlicher, da ihr Triebwerk Kerosin-Art RP-1 und flüssigen Sauerstoff statt des sehr toxischen 1,1-Dimethylhydrazins verbrennt.

14. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang