Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/7974: Aus Forschung und Technik - 20.11.2018 (SB)


MELDUNGEN


DLR testet erfolgreich wiederverwendbare Raketenmotoren

Im Rahmen des EU-Projekts SMILE (Small Innovative Launcher for Europe) haben Forscher am Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein neues Raketentriebwerk entwickelt, das bei Starts mit leichten Nutzlasten geborgen, aufbereitet und ein weiteres Mal eingesetzt werden kann. Wie das DLR in Köln mitteilte, wurde der Motor am Hochdruckprüfstand des spanischen Projektpartners PLD Space bereits mehrmals erfolgreich getestet. Zu den technischen Besonderheiten des Raketentriebwerks zählen vor allem der Einspritzkopf und die Brennkammer. Laut DLR-Angaben wurde der aus einer Nickel-Chrom-Legierung bestehende Einspritzkopf im 3D-Druck-Verfahren hergestellt. Für die Brennkammer verwendeten die Forscher eine maßgeblich am Stuttgarter DLR-Institut entwickelte kohlenstoffaserverstärkte Keramik, die extremen Temperaturwechseln zuverlässig standhält.

20. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang