Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/7994: Aus Forschung und Technik - 10.12.2018 (SB)


MELDUNGEN


Delta IV-Heavy-Trägerrakete blieb auf der Rampe stehen

Der Start eines militärischen Spionagesatelliten auf der kalifornischen Air Force Base in Vandenberg wurde acht Sekunden vor Zündung der Raketentriebwerke automatisch abgebrochen. Nach Informationen der Startorganisation United Launch Alliance (ULA) hatte der computergesteuerte Countdown-Sequenzer aus noch unbekannten Gründe den Abbruch angeordnet. Es würden derzeit alle Daten geprüft, um zu entschieden, wie man weiter verfahren soll, teilte die ULA mit. Der Zeitpunkt des Startunterbrechung erfolgte unmittelbar vor dem Zünden der ersten der drei Haupttriebwerke der Delta IV-Heavy-Trägerrakete. Der 71 Meter hohe Nutzlastträger sollte in der Nacht zum Sonntag den Aufklärungssatelliten NROL-71 in eine erdnahe Umlaufbahn transportieren. Für das militärische Satellitenprogramm ist der Anfang der 1960er Jahre gegründete Militärnachrichtendienst National Reconnaissance Office (NRO) verantwortlich. Die rund 3.000 Mitarbeiter des Dienstes werden größtenteils vom Militär und der CIA gestellt.

10. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang