Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8006: Aus Forschung und Technik - 22.12.2018 (SB)


MELDUNGEN


China setzt Telekommunikationssetelliten im All aus

Die Volksrepublik hat mit dem Aufbau eines globalen Kommunikationsnetzwerks begonnen. Am frühen Samstagmorgen transportierte ein Nutzlastträger vom Typ Langer Marsch-11 einen technischen Experimentalsatelliten in eine niedrige Erdumlaufbahn. Der Start vom Weltraumbahnhof Jiuquan und das Aussetzen des Hightech-Geräts verlief nach Informationen der Nachrichtenagentur Xinhua reibungslos. Mit Hilfe des neuen Orbiters wollen die Entwickler der China Aerospace Science and Industry Corporation (CASIC) die Breitbandkommunikationstechnologien in niedriger Umlaufbahn überprüfen. Das vor zwei Jahren von CASIC ins Leben gerufene Hongyun-Projekt verfolgt das Ziel, ein weltraumgestütztes Kommunikationsnetzwerk von 156 Kleinsatelliten in einem niedrigen Erdorbit von bis zu 1000 Kilometern Höhe aufzubauen. Hongyun werde es unseren Kunden ermöglichen, den Breitband-Internetdienst zu nutzen, egal ob sie sich in der Wüste, auf dem Meer oder an Bord eines Flugzeugs befinden, erläuterte der Präsident von CASIC, Zhang Zhongyang.

22. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang