Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8007: Aus Forschung und Technik - 23.12.2018 (SB)


MELDUNGEN


Rendezvous in rund 6,5 Milliarden Kilometern Entfernung

Neun Tage vor dem historischen Vorbeiflug der NASA-Sonde New Horizons an "Ultima Thule" stellt das kleine Objekt weit jenseits der Neptunbahn die Missionswissenschaftler bereits vor ein erstes Rätsel. Aufgrund der angenommenen Rotation derartiger Objekte sollte der Himmelskörper periodische Helligkeitsschwankungen aufweisen, die bislang von New Horizons nicht nachgewiesen werden konnten. Was genau hinter der mysteriösen Beobachtung steckt, hoffen die Forscher am 31. Dezember und 1. Januar zu erfahren, wenn sich der Instrumententräger "Ultima Thule" bis auf 3.500 Kilometer nähern wird.

23. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang