Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8008: Aus Forschung und Technik - 24.12.2018 (SB)


MELDUNGEN


SpaceX transportiert neuen GPS-Satelliten in einen Orbit

Nach drei vergeblichen Startanläufen hat das private US-Raumfahrtunternehmen SpaceX eine Woche später als geplant den ersten GPS-Satelliten der dritten Generation für die US-Luftwaffe in eine Erdumlaufbahn befördert. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde für den Transport der rund viereinhalb Tonnen schweren Nutzlast eine schwere Falcon-9-Trägerrakete eingesetzt. Zwei Stunden nach dem Start vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral (Florida) befand sich der Satellit in einer mittleren Erdumlaufbahn. Eine Landung der wiederverwendbaren ersten Raketenstufe war diesmal nicht möglich. Es habe keine Leistungsreserve gegeben, um dieses Manöver auszuführen, erklärte der Missionsleiter am Space and Missile Systems Center (SMC), Walter Lauderdale. Das SMC betreibt eine Serie von militärischen Wettersatelliten des Defense Meteorological Satellite Program und arbeitet mit der Luft- und Raumfahrtbehörde NASA, der Wetter- und Ozeanographiebehörde NOAA und dem Auslandsgeheimdienst NSA zusammen.

24. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang