Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8011: Aus Forschung und Technik - 27.12.2018 (SB)


MELDUNGEN


Sojus-Rakete bringt 28 Satelliten in erdnahe Umlaufbahnen

Eine Sojus-2.1a-Trägerrakete brachte in der Nacht zum Donnerstag 28 Satelliten ins All. Der Start vom neuen Kosmodrom Wostotschny und das Aussetzen der Raumkörper sei erfolgreich verlaufen, berichtete die russische Raumfahrtagentur Roskosmos. Die Hauptnutzlast der Mission bestand aus zwei jeweils rund 470 Kilogramm schweren Erdbeobachtungssatelliten der russischen Kanopus-Reihe, die wie ihre vier Vorgänger offiziell für den Katastrophenschutz und die Landwirtschaft eingesetzt werden sollen. Mit an Bord waren auch 26 kleine kommerzielle Satelliten aus den USA, Deutschland, Japan, Spanien und Südafrika. Der schwerste Orbiter in dieser Gruppe, der 100 Kilogramm schwere GRUS-Mikrosatellit, wurde von dem japanischen Unternehmen Axelspace entwickelt. Bei allen anderen Raumkörpern handelte es sich um 2,5 bis 5 Kilogramm schwere Kleinsatelliten.

27. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang