Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8032: Aus Forschung und Technik - 17.01.2019 (SB)


MELDUNGEN


Boeings Starliner soll im März erstmals ins All fliegen

Das US-Luftfahrtunternehmen Boeing plant in diesem Jahr zwei Flüge mit einer eigenen Raumkapsel zur Internationalen Raumstation ISS. Wie aus einem Beitrag der russischen Agentur RIA Novosti hervorgeht, soll das Raumschiff CST-100 Starliner am 28. März erstmals ohne Besatzung zum Orbitalkomplex fliegen. Für den 27. August sei dann ein bemannter Flug zur ISS vorgesehen - wahrscheinlich mit den Astronauten Eric Boe, Nicole Mann und Chris Ferguson, die bereits im vergangenen Jahr vorgestellt wurden. Boeings Projekt gehört mit dem beim privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX entwickelten Dragon-Transporter zu einem Programm, mit dem die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA wieder selbst Astronauten in den Weltraum bringen will.

17. Januar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang