Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8046: Aus Forschung und Technik - 31.01.2019 (SB)


MELDUNGEN


Neues russisches ISS-Modul Nauka soll in diesem Jahr starten

Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos wird in diesem Jahr voraussichtlich drei Progress MS-Nachschubschiffe und drei bemannte Sojus MS-Raumschiffe zur Internationalen Raumstation ISS entsenden. Das berichtete die Agentur Tass unter Berufung auf Informationen aus der Raumfahrtindustrie. Demnach ist der erste bemannte Start mit dem russischen Kosmonauten Alexej Owtschinin und den NASA-Astronauten Nick Hague und Christina Koch für den 14. März geplant. Außerdem will Rußland die Zahl seiner Kosmonauten auf dem Orbitalkomplex im Herbst von zwei auf drei erhöhen. Der Generalkonstrukteur für bemannte Raumschiffe, Jewgeni Mikrin, begründete die Personalverstärkung mit der Erweiterung des russischen ISS-Segments. Demnach soll das 13 Meter lange und 4,10 Meter durchmessende Mehrzwecklabormodul (MLM) Nauka noch in diesem Jahr in die Umlaufbahn gebracht werden.

31. Januar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang