Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8054: Aus Forschung und Technik - 08.02.2019 (SB)


MELDUNGEN


ESA-Marsrover auf den Namen Rosalind Franklin getauft

Ein Jahr vor Beginn der zweiten Etappe der ExoMars-Mission, die von der europäischen Weltraumagentur ESA zusammen mit der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos durchgeführt wird, hat der Forschungsrover den Namen der britischen Wissenschaftlerin und Mitentdeckerin der DNA Rosalind Franklin erhalten. Das teilte die ESA am Donnerstag in Paris mit. Der Name war aus mehr als 36.000 Einsendungen im Rahmen eines Wettbewerbs ausgewählt worden. Der Rover soll im Juli 2020 mit einer russischen Proton-Trägerrakete starten und im März 2021 mit einer russischen Landeplattform auf dem Roten Planeten landen. Seit 2016 befindet sich die Sonde ExoMars Trace Gas Orbiter in einer Marsumlaufbahn. Die ESA plant, den Orbiter als Relaisstation für die Kommunikation des Rovers mit der Erde zu nutzen.

8. Februar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang