Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8070: Aus Forschung und Technik - 24.02.2019 (SB)


MELDUNGEN


Astronomen entdecken Exoplaneten, dreimal so groß wie die Erde

Im Sternbild des Großen Bären haben Astronomen der Universität Genf und der Universität von Buenos Aires einen großen Gesteinsplaneten aufgespürt, der seinen Stern namens Gl411 in einer Entfernung von etwa 0,08 Astronomischen Einheiten (AE) auf einer engen Umlaufbahn umkreist. Wegen der geringen Nähe zu seinem Zentralstern sei Leben auf dem Exoplaneten eher unwahrscheinlich, berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin Astronomy and Astrophysics. Dennoch ist der jetzt entdeckte Himmelskörper für die Forscher etwas ganz Besonderes. Gl411b sei der bisher drittnächste bekannte Exoplanet zu unserem Sonnensystem, erläuterte Erstautor Rodrigo Diaz von der Universität von Buenos Aires. In den kommenden Jahren werden Beobachtungen zur Analyse der Atmosphäre von terrestrischen Exoplaneten nur möglich sein, wenn der Exoplanet in unserer Nähe ist, sagte Nathan Hara von der Universität Genf. Möglich wurde die Entdeckung des acht Millionen Lichtjahre von der Erde entfernten Planeten mit Hilfe des Sophie-Spektrographen. Das Meßinstrument wurde vor zwölf Jahren auf dem 193 Zentimeter Teleskop des Observatoire de Haute Provence im Südosten Frankreichs montiert.

24. Februar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang