Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8076: Aus Forschung und Technik - 02.03.2019 (SB)


MELDUNGEN


Verzögerungen beim der Angara-Startrampe in Wostotschny

Auf der Internationalen Raumstation ISS sind erstmals spezielle Feuerlöscher getestet worden. Wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos auf Twitter mitteilte, durfte Kosmonaut Oleg Kononenko überholte Handlöschgeräte bei deren planmäßigem Auswechseln auf ihre Betriebsfähigkeit prüfen. Für das Raumfahrtjahr 2019 plant Roskosmos insgesamt sieben Flüge zur Orbitalstation, davon drei bemannte Starts von Sojus-Raumschiffen im März, Juli und September. Der erste Start der neuen russischen Schwerlastrakete Angara vom Kosmodrom Wostotschny wird sich hingegen weiter verzögern, weil die mit dem Bau der Startrampe beauftragte Firma Konkurs anmelden mußte. Wie der stellvertretende Premierminister Juri Borissow kürzlich mitteilte, muß der Angara-Startkomplex spätestens 2023 in Betrieb gehen, um internationalen Wettbewerbern Paroli bieten zu können. Die Angara kann nach Angaben der russischen Tageszeitung Iswestija 25,8 Tonnen Nutzlast in 200 Kilometer Höhe befördern.

2. März 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang