Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8089: Aus Forschung und Technik - 15.03.2019 (SB)


MELDUNGEN


Raumfahrer aus den USA und Rußland erreichen die ISS

Sechs Stunden nach dem Abheben vom Kosmodrom Baikonur dockte das bemannte Raumschiff Sojus MS-12 am Forschungsmodul Rasswet MIM1 der Internationalen Raumstation ISS an. Der Start und das automatische Ankopplungsmanöver seien problemlos verlaufen, teilte Roskosmos in Moskau mit. An Bord der Raumkapsel waren neben der Astronautin Christina Koch auch die Weltraumfahrer Alexej Owtschinin und Nick Hague, die bereits Mitte Oktober zum Orbitalkomplex fliegen wollten. Doch technische Probleme kurz nach dem Aufsteigen ihrer Sojus-Rakete zwangen sie zur Notlandung in der kasachischen Steppe. Owtschinin und sein US-Kollege Hague blieben dank des einwandfrei funktionierenden Rettungssystems SAS, das die Kapsel beim Start umgibt, unverletzt. Das Trio wurde in der Nacht zu Freitag von der Stationscrew Oleg Kononenko, Anne McClain und David Saint-Jacques in Empfang genommen.

15. März 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang