Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


WISSENSCHAFT/8121: Aus Forschung und Technik - 16.04.2019 (SB)


MELDUNGEN


Boeing-Astronaut Ferguson besucht Kosmonautenschule

Das US-Luftfahrtunternehmen Boeing hält an seinen Plänen für die ersten Testflüge seiner CST-100 Starliner-Raumsonde fest. Demnach soll im August ein unbemannter Flug zur Internationalen Raumstation ISS erfolgen und noch vor Ablauf des Jahres erstmals ein Astronaut mit der neuen Crewkapsel zur Orbitalstation fliegen. Am Montag traf der 57jährige US-Astronaut Christopher Ferguson im Kosmonautenausbildungszentrum ZPK Juri Gagarin im Sternenstädtchen bei Moskau ein, um sich eine Woche lang in die Systeme des russischen ISS-Segments einweisen zu lassen. Seit seinem Weggang bei der NASA Ende 2011 arbeitet der ehemalige Space-Shuttle-Kommandant bei Boeing als Director of Crew and Mission Operations in Boeing´s Commercial Crew Program.

16. April 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang