Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


AUSLAND/7384: Aus aller Welt - 20.03.2017 (SB)


VOM TAGE


Pakistan legalisiert Ehen und Scheidungen von Hindus

In Pakistan hat Präsident Mamnoon Hussain am Sonntag ein Gesetz unterzeichnet, welches der Hindu-Minderheit im Land das Recht auf Eheschließungen einräumt. Außerdem sollen künftig den Hindus Scheidungen und Wiederverheiratungen erlaubt sein. Kinder und Frauen werden nach einer Scheidung finanziell abgesichert. Mit dem neuen Gesetz sollen Regierungsangaben zufolge die legitimen Rechte und Interessen der Hindu-Familien gewahrt werden. In Pakistan leben etwa 8,2 Millionen Hindus unter rund 180 Millionen Muslimen. Diskriminierung der Hindu und Gewalt gegenüber ihnen sind in Pakistan nicht ungewöhnlich. Nach dem Ende der britischen Herrschaft über Südasien war der indische Subkontinent 1947 in ein hinduistisch geprägtes Indien und ein hauptsächlich muslimisches Pakistan aufgeteilt worden. Im folgenden Krieg wurden Hunderttausende Menschen getötet und Millionen vertrieben. Seitdem hatten Hindus in Pakistan keine Möglichkeit, an rechtsgültige Dokumente zu gelangen, um Ehen und Scheidungen legalisieren zu lassen.

20. März 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang