Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


AUSLAND/7558: Aus aller Welt - 13.09.2017 (SB)


VOM TAGE


Dominikanische Republik schlägt Friedensgespräch für Venezuela vor

Venezuelas Präsident Maduro will der Einladung der Dominikanischen Republik folgen und auf neutralem Boden den Dialog mit der venezolanischen Opposition aufnehmen, die ihn seit Monaten mit gewalttätigen Straßenprotesten zur Abdankung zwingen will. Maduro sagte am Dienstag im Fernsehen, er werde eine Delegation in den Karibikstaat schicken, um Frieden und Demokratie in Venezuela zu erhalten. Oppositionspolitiker haben ebenfalls Bereitschaft zur Teilnahme an den geplanten Gesprächen gezeigt. Sie fordern vorab jedoch die Freilassung von angeblich aus politischen Gründen inhaftierten Gefangenen. Oppositionsvertreter wollten sich am Mittwoch (Ortszeit) mit dem dominikanischen Präsidenten Medina treffen. Die Gesprächsinitiative war von Medina und dem ehemaligen spanischen Ministerpräsidenten Zapatero ausgegangen. Das Vorhaben wird vom Uno-Generalsekretär Guterres unterstützt. Wann das Treffen stattfinden kann, steht noch nicht fest.

13. September 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang