Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


AUSLAND/7921: Aus aller Welt - 15.09.2018 (SB)


VOM TAGE


Iran beklagt passive Haltung der Europäer angesichts von US-Sanktionen

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif fordert die Unterzeichnerstaaten des internationalen Atomabkommens auf, sich aktiv für eine Kompensationen der Sanktionen einzusetzen, die die USA gegen Teheran nach ihrer einseitigen Aufkündigung des Vertrags verhängt haben. Dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel sagte Sarif unter anderem, mit US-Präsident Trump könne man nicht direkt sprechen, solange sich die USA nicht an den Vertrag hielten. Sarif erinnerte die EU-Mitgliedstaaten daran, daß Unternehmen, die sich wegen der Sanktionen aus dem Irangeschäft zurückziehen, mit Strafen belegt werden könnten. Die Europäer sollten sich entscheiden, ob sie sich dem amerikanischen Diktat unterwerfen oder bereit sind, ihren Worten Taten folgen zu lassen. Der Iran wird Konsequenzen ziehen, wenn im Zusammenhang mit dem Atomabkommen Geben und Nehmen nicht mehr ausgeglichen sein sollten, so Sarif. Das Atomabkommen würde dann vom Iran nicht mehr in vollem Umfang eingehalten. Sein Land könnte in dem Fall die Urananreicherung weiter hochfahren.

15. September 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang