Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


AUSLAND/7977: Aus aller Welt - 10.11.2018 (SB)


VOM TAGE


US-Bundesgericht stoppt vorübergehend Bau von Keystone-XL-Pipeline

In den USA hat ein Bundesrichter den Bau der Pipeline Keystone XL vorübergehend gestoppt, weil die Regierung von US-Präsident Donald Trump die Genehmigung für das Projekt nicht ausreichend begründet hat. Trump hatte den Bau kurz nach Amtsantritt per Dekret auf Grundlage der Fakten genehmigt, welche die Vorgängerregierung von Präsident Obama zum Stopp des Projekts veranlaßt hatten. Das zuständige US-Außenministerium verwarf damit die eigenen Untersuchungsergebnisse hinsichtlich des Klimawandels. Wie die Washington Post berichtete, fordert der Bundesrichter Morris nun, daß die Behörden möglichen Schäden von Keystone XL für das Klima, die Artenvielfalt und kulturelle Ressourcen eingehender untersuchen. Keystone XL soll nach dem Willen der Planer Rohöl aus dem klimaschädlichen Teersandabbau in Kanada zu den Raffinerien an der texanischen Golfküste fördern.

10. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang