Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/7460: Medizin und Gesundheitswesen - 16.07.2017 (SB)


VOM TAGE


Hausstaub macht dick

Gemeinhin wird davon ausgegangen, es komme lediglich darauf an, ob Dicke zu viel essen. Offenbar ist das nicht die ganze Wahrheit. Forscher der Duke University in Durham (North Carolina) haben laut Deutschem Ärzteblatt festgestellt, daß Hausstaub Umweltschadstoffe enthält, die Übergewicht begünstigen könnten. Tierversuche mit Labormäusen zeigten nämlich, daß bestimmte Substanzen im Hausstaub die Weiterentwicklung zu reifen Fettzellen und die Ansammlung von Triglyzeriden fördern. Angesichts dessen, daß nach Schätzungen der US-Umweltbehörde Kinder täglich 50 Milligramm Hausstaub über die Atemwege, den Mund oder die Haut aufnehmen, könnte das ein weiterer Grund sein, weswegen die jugendliche Bevölkerung der USA (wie auch in Deutschland) so sehr in die Breite geht.

16. Juli 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang