Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/7604: Medizin und Gesundheitswesen - 07.12.2017 (SB)


VOM TAGE


Bluttest zeigt Sterberisiko bei Operationen an

Ein einfacher Bluttest macht es möglich, das Risiko bei chirurgischen Eingriffen unter Vollnarkose besser abzuschätzen. Wie das Deutsche Ärzteblatt berichtete, soll ein Anstieg des hochsensitiven Troponins auf die Erhöhung des postoperativen Sterberisikos hinweisen. Hintergrund: Die Anästhesie hat in den letzten Jahren solche Fortschritte gemacht, daß tödliche Komplikation kaum noch vorkommen. Inzwischen werden immer häufiger auch hochbetagte Patienten und solche mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen operiert. Hohe Werte beim Troponintest zeigen aber, daß selbst dann, wenn die EKG-Ableitungen auf keinen Herzinfarkt hinweisen und der Patient keine Symptome zeigt, ein solcher während der Operation entstanden ist. Bei ihnen besteht ein erhöhtes Sterberisiko. Allerdings ist bislang unklar, ob und wie den Patienten geholfen werden kann.

7. Dezember 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang