Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/7762: Medizin und Gesundheitswesen - 16.05.2018 (SB)


VOM TAGE


Antibiotika können Nierensteine verursachen

Einst galten sie als Wundermittel, doch inzwischen häufen sich die Stimmen, die gegen ihren Einsatz sprechen. So soll eine Auswertung des Health Improvement Network (HTN) durch Gregory Tasian von der Kinderklinik in Philadelphia laut Deutschem Ärzteblatt ergeben haben, daß die häufige Verordnung von oralen Antibiotika in der Kindheit bei der Entstehung von Nierensteinen eine Rolle spielt. Es zeigte sich, daß es drei bis 12 Monate nach der Verordnung von fünf Antibiotikaklassen (orale Sulfonamide, Cephalosporine, Fluorchinolone sowie Nitrofurantoin/Methenamin als Breitspektrumpenicilline) deutlich häufiger zu Nierensteinen kam.

16. Mai 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang