Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/7790: Medizin und Gesundheitswesen - 13.06.2018 (SB)


VOM TAGE


Pest schon in der Bronzezeit bekannt

Auch wenn die Pest noch immer Opfer findet, gilt sie doch vor allem als Seuche des Mittelalters und der Römerzeit, als sie ganze Landstriche entvölkerte. Untersuchungen haben jetzt gezeigt, daß die Pest laut Deutschem Ärzteblatt bereits in der Bronzezeit verbreitet war. Johannes Krause vom Max-Planck-Institut für Menschengeschichte in Jena und Mitarbeiter hatten die Überreste von Skeletten untersucht, die in der Nähe von Samara, einer Stadt an der Wolga nahe der russischen Steppe, gefunden worden waren. Im Zahnfleisch von zwei der insgesamt neun Skelette konnten die Wissenschaftler neben menschlichen Genen auch jene von Y. pestis nachweisen.

13. Juni 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang