Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/7840: Medizin und Gesundheitswesen - 05.08.2018 (SB)


VOM TAGE


Alkohol und kein Alkohol erhöhen Demenzrisiko

Wer sich im Alter vor Demenz schützen will, dem nützt es wenig, wenn er auf den Konsum von Alkohol verzichtet. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine Studie, die an britischen Regierungsangestellten durchgeführt wurde. Laut Deutschem Ärzteblatt erkrankten sie zwar bei einem erhöhten Alkoholkonsum häufiger an Demenz, aber auch Beamte, die einen völligen Alkoholverzicht angaben, hatten ein erhöhtes Erkrankungsrisiko und erkrankten zu 47 Prozent häufiger als Beamte, die pro Woche zwischen einem und 14 alkoholische Getränke zu sich genommen hatten. 14 Drinks pro Woche gelten in England derzeit als Grenze zu einem gefährlichen Alkoholkonsum.

5. August 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang