Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/7843: Medizin und Gesundheitswesen - 08.08.2018 (SB)


VOM TAGE


Kongo beginnt große Impfkampagne gegen Ebola

Kaum hatte die Weltgesundheitsorganisation WHO bekanntgegeben, daß der Ebolaausbruch in der Demokratischen Republik Kongo beendet ist, fängt das Sterben in dem Land schon wieder an. Wie das Deutsche Ärzteblatt berichtete, sind aus der Provinz Nord-Kivu bis letzten Freitag 43 Ebola-Verdachtsfälle gemeldet worden. In 33 Fällen verstarben die Patienten. Labortechnisch bestätigt wurden aber bislang erst 13 Ebolaerkrankungen; drei der fieberkranken Menschen starben an Ebola. Damit der Ausbruch nicht wieder zu einer Katastrophe wie 2013 wird, als in den drei westafrikanischen Ländern Guinea, Sierra Leone und Liberia 11.300 Menschen ihrer Ebolaerkrankung erlagen, hat die Regierung der Demokratischen Republik Kongo eine großangelegte Impfkampagne angekündigt. Die Impfungen sollen in der Provinz Nord-Kivu im Osten des Landes beginnen. Helfer sind bereits vor Ort, um Menschen ausfindig zu machen, die mit Ebolakranken in Kontakt gekommen sind.

8. August 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang