Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/7908: Medizin und Gesundheitswesen - 13.10.2018 (SB)


VOM TAGE


Sauerstoffgabe bei Schlaganfall ohne Vorteil

Der Schlaganfall ist bekanntlich nichts anderes als ein lokaler Sauerstoffmangel im Gehirn, bei dem die entsprechenden Gefäße ganz verlegt oder zumindest stark eingeengt werden. Angesichts dessen ist die Idee naheliegend, Schlaganfall-Patienten Sauerstoff zuzuführen. Doch eine von Christine Roffe von der Keele University in Newcastle-under-Lyme und Mitarbeitern durchgeführte Studie zeigte, daß eine solche Sauerstaffgabe keinen therapeutischen Vorteil hat. Damit könnte die routinemäßige Sauerstoffgabe bei Schlaganfall vor dem Aus stehen.

13. Oktober 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang