Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


GESUNDHEIT/8031: Medizin und Gesundheitswesen - 13.02.2019 (SB)


VOM TAGE


Handystrahlung: Herztumore lassen BfS nicht zweifeln

Eine Langzeitstudie an Mäusen und Ratten sollte es an den Tag bringen. Obgleich diese vom US-amerikanischen National Toxicology Programs (NTP) durchgeführte Untersuchung einen Zusammenhang zwischen elektromagnetischer Strahlung und der Entstehung von Tumoren am Herzen nahelegte, sieht das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) darin keinen Grund, Mobiltelefone nicht weiterhin als gesundheitlich unbedenklich anzusehen. Schließlich handelte es sich bei der US-Studie um Tierversuche. Und nach Einschätzung des BfS liefert eine solche Studie keine aussagekräftigen Belege, daß Handystrahlung das Krebsrisiko beim Menschen erhöht.

13. Februar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang