Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


JUSTIZ/7963: Kriminalität und Rechtsprechung - 08.11.2018 (SB)


VOM TAGE


Besetzte Häuser in Manheim geräumt

Mehrere Hundertschaften Polizei waren am Donnerstag in Manheim bei Kerpen im Einsatz, um zwei von Aktivisten besetzte Häuser zu räumen. Die Bewohner des Dorfes sollen bis 2022 nach Manheim-neu westlich von Kerpen umgesiedelt werden, weil der ursprüngliche Ort der geplanten Ausweitung des Braunkohletagebaus Hambach weichen soll. Der Betreiber RWE hatte als Eigentümer der besetzten Häuser Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch gestellt. Nach Angaben der für die Räumung zuständigen Polizei aus Aachen waren die Besetzer der Aufforderung per Lautsprecher, die Häuser zu verlassen, nicht gefolgt. Ein Mann wurde daraufhin mit einem Hubwagen vom Dach eines der Häuser geholt. Eine Frau kletterte von sich aus in das Gebäude zurück. Im Haus trafen die Beamten auf weitere drei Frauen und einen Mann, die das Gebäude dann freiwillig verließen. Zwei Personen wurden zur Personalienfeststellung vorübergehend in Gewahrsam genommen.

8. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang