Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


MILITÄR/7559: Sicherheitspolitik, Rüstung und Konflikte - 06.10.2017 (SB)


VOM TAGE


Moskau und Riad wollen militärisch kooperieren

Die Staatsoberhäupter Rußlands und Saudi-Arabiens, Wladimir Putin und Salman bin Abdelasis al-Saud, haben beim Besuch einer saudischen Delegation in Moskau zahlreiche Vereinbarungen zu Wirtschaft und Militär getroffen. Unter anderem werden beide Länder im Syrienkrieg kooperieren. Bislang stand Rußland an der Seite der vom Iran unterstützten syrischen Regierung, während Riad gegnerische sunnitische Milizen förderte. Dem russischen Außenminister Sergej Lawrow zufolge wollen Putin und Salman den Dialog der Konfliktparteien in Syrien stärken. Ein Kremlsprecher betonte, daß der Besuch des Monarchen keinen Einfluß auf die Beziehungen Rußlands zum Iran haben wird. In saudischen Medien hieß es zu dem Staatsbesuch des Königs, Saudi-Arabien werde aus Rußland Flugabwehrraketensysteme vom Typ S-400 bekommen. Die russische Regierung gab im Internet bekannt, Rosoboronexport und das Saudische Militär- und Industrieunternehmen hätten sich auf den Kauf und die Lokalisierung der Produktion von Militärerzeugnissen geeinigt. Unter anderem geht es um eine Lizenz zur Produktion von Kalaschnikow-Gewehren vom Typ AK103 und sowie von verschiedenartiger Munition.

6. Oktober 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang