Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


MILITÄR/7689: Sicherheitspolitik, Rüstung und Konflikte - 14.02.2018 (SB)


VOM TAGE


Keine belastbaren Erkenntnisse über Chemiewaffeneinsatz in Syrien

Den französischen Geheimdiensten liegen keine belastbaren Erkenntnisse dazu vor, welche der Kriegsparteien in Syrien Giftgas gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt haben könnte. Sobald derartige Beweise vorliegen, wird Präsident Macron die französischen Streitkräfte dort zuschlagen lassen, wo Giftgasangriffe organisiert wurden oder von wo sie ausgingen. Das bekräftigte Macron am Dienstagabend vor Journalisten in Paris. Im Frühjahr letzten Jahres hatte er das gleiche seinem russischen Amtskollegen Putin gesagt. Der stellvertretende syrische Außenminister Mokdad versicherte unterdessen in Damaskus, daß seine Regierung über keine Chemiewaffen verfügt. Alle Bestände waren im Verlauf des Krieges unter internationaler Aufsicht außer Landes geschafft oder vernichtet worden. Mokdad bezeichnete einen Chemiewaffeneinsatz als unter allen Umständen unmoralisch und inakzeptabel.

14. Februar 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang