Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


MILITÄR/7961: Sicherheitspolitik, Rüstung und Konflikte - 16.11.2018 (SB)


VOM TAGE


Keine politisch motivierte Gewaltbereitschaft bei der Bundeswehr

Unter Bundeswehrsoldaten gibt es keine nennenswerte politische Gewaltbereitschaft. Die Zahl der Extremisten ist stabil. Das berichtete der Leiter des Militärischen Abschirmdienstes, Christof Gramm, dem Parlamentarischen Kontrollgremium bei einer Befragung am Freitag. Der MAD überprüft seit vergangenem Jahr Bewerber für die Bundeswehr auf eine extremistische Haltung hin. Mehrere Anwärter haben nach der Befragung ihre Bewerbung zurückgezogen. Laut Gramm sind Rechtsextreme heute nicht mehr so leicht auszumachen wie früher. Eine gerichtsfeste Trennlinie zwischen meinungsstark und extremistisch läßt sich nur unter Schwierigkeiten ziehen.

16. November 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang