Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


MILITÄR/7982: Sicherheitspolitik, Rüstung und Konflikte - 07.12.2018 (SB)


VOM TAGE


Pentagon läßt Aufklärungsmaschine über der Ukraine fliegen

Das US-Verteidigungsministerium hat auf Bitten des ukrainischen Generalstabs eine Aufklärungsmaschine die Ukraine überfliegen lassen. An Bord befanden sich Vertreter unter anderem der USA, Deutschlands, Kanadas und der Ukraine.

Der Flug der unbewaffneten Boeing OC-135B Open Skies erfolgte im Rahmen des Vertrags Offener Himmel (Open Skies) aus dem Jahr 1992, der NATO-Staaten und Staaten des früheren Warschauer Pakts erlaubt, alljährlich mehrere Beobachtungsflüge auf festen Routen im Luftraum der Gegenseite durchzuführen und dabei Aufnahmen zu machen. Das soll Vertrauen und Frieden sichern.

Bei dem aktuellen Beobachtungsflug ging es aber nach Angaben des Pentagons darum, die Unterstützung der USA gegenüber der Ukraine und anderen Partnerländern zu unterstreichen. Als Anlaß der Aktion diente der als grundlos bezeichnete Angriff Rußlands auf ukrainische Marineschiffe im Schwarzen Meer nahe der Straße von Kertsch. Das Verteidigungsministerium sieht darin einen Teil eines Musters von zunehmend provokativen und gefährlichen Handlungen.

Am vorvorigen Wochenende waren drei ukrainische Patrouillenboote in der von Rußland als eigenes Hoheitsgebiet beanspruchten Meerenge von Kertsch zwischen der Krim und dem russischen Festland eingefahren und hatten sich von der russischen Küstenwache nicht kontrollieren lassen. Die Boote wurde aufgebracht, und ihre Besatzungen wurden inhaftiert.

7. Dezember 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang