Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


SONSTIGES/7545: Tragisches und Kurioses - 06.10.2017 (SB)


VOM TAGE


Immer kürzere Abstände zwischen Unwettern

Neben den Landwirten sind es vor allem die Versicherer, die extreme Wetterverhältnisse beobachten und versuchen Langzeitentwicklungen möglichst frühzeitig zu erkennen.

Letztere sprechen nach Auswertung der Wetterextreme der jüngsten Zeit mit Hagelstürmen, Starkregen und Stürmen noch von keinen grundlegenden Veränderungen, stellten aber fest, daß solche Katastrophen, die zunehmend regional auftreten, auch in immer kürzeren Abständen auftreten.

Bisher würden sich Jahre mit hohen Schäden und solche mit nur wenigen Schäden noch die Waage halten, wenn auch die Abstände dazwischen deutlich kürzer würden, sagte kürzlich eine Sprecherin des Gesamtverbandes der Versicherer GCV.

Auffällig sei, daß Starkregen mit vollgelaufenen Straßen und Kellern, über die Ufer getretenen Gewässern sowie durchweichten Dämmen auch in solchen Regionen vermehrt auftreten, die bisher verschont blieben.

6. Oktober 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang