Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


SONSTIGES/7792: Tragisches und Kurioses - 14.06.2018 (SB)


VOM TAGE


Eltern wollen Rechnung für Handynutzung des Sohnes nicht zahlen

Nach einer Fährfahrt von Kiel nach Oslo flatterte einer Berliner Familie eine Rechnung über 12.000 Euro für das Streaming von Videos auf ein Handy ins Haus. Natürlich fielen die Eltern aus allen Wolken.

Wie NDR 1 Welle Nord berichtete, hatte sich der zwölfjährige Sohn der Familie an Bord der Fähre von Kiel nach Oslo mit seinem Smartphone zurückgezogen und Videos angesehen. Der Mobilfunkanbieter stellte dafür rund 470 Megabyte genutzter Daten in Rechnung.

Die Reederei Color Line erklärte, offenbar habe der Junge den WLAN-Dienst benutzt. Die Fährlinie gab an, nach der Einschiffung die Passagiere regelmäßig über die Online-Nutzung an Bord zu informieren, auch über die teuren Roaming-Gebühren.

Der Mobilfunkanbieter habe aus Kulanzgründen die Rechnung auf 5.000 Euro reduziert. Die Familie habe dennoch einen Anwalt eingeschaltet, zum einen, weil der Sohn nicht geschäftsfähig ist, zum anderen, weil solche astronomischen Gebühren auch sittenwidrig seien.

14. Juni 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang