Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


SONSTIGES/8043: Tragisches und Kurioses - 23.02.2019 (SB)


VOM TAGE


Bergung von Schiffs-Containern vor Borkum hat begonnen

Sieben Wochen, nachdem das Schweizer Containerschiff "MSC Zoe" in der Nordsee bei stürmischer See weit über 300 Container verloren hatte, wurden jetzt nordwestlich von Borkum die erste, zertrümmerten Container in deutschen Gewässern aus dem Wasser gezogen.

Wie NDR 90,3 berichtete, haben das Spezialschiff "Atlantic Tonjer" und ein niederländisches Ortungsschiff gemeinsam viele Trümmerteile ausgemacht und teils geborgen. Ein Behördensprecher erklärte im ostfriesischen Emden, es müsse davon ausgegangen werden, daß sich die Arbeiten mit Unterstützung von Tauchern über Monate hinziehen.

Nach letztem Stand hatte die "MSC Zoe" am 2. Januar in stürmischer See vor den zu den Niederlanden gehörenden Westfriesischen Inseln und vor Borkum nach jetzigem Stand 342 Container verloren. Der größte Teil liegt offenbar in holländischen Gewässern.

Gleichzeitig wird ermittelt, wie es zu der Havarie der Container kommen konnte.

23. Februar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang