Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


SOZIALES/7791: Arbeit, Soziales und Familie - 17.05.2018 (SB)


VOM TAGE


Google soll KI-Hilfe für Militärs einstellen

Mehr als 830 Wissenschaftler und Ethiker haben am Mittwoch einen offenen Brief an Führungskräfte von Alphabet, Google und Google Cloud gerichtet, in dem sie den Verzicht der Unternehmen auf Beteiligungen an dem Projekt Maven des US-Verteidigungsministeriums fordern. Alphabet und Google sollen sich verpflichten, keine Militärtechnik zu entwickeln und keine Nutzerdaten im Dienste der Militärs auszuwerten. Insbesondere geht es den Unterzeichnern des Briefs um die Beteiligung am Bau, dem Handel und dem Einsatz autonomer Waffensysteme. Wegen entsprechender Aktivitäten ihres Unternehmens haben bereits mehrere Mitarbeiter Google verlassen. Google entwickelt Bildauswertungsprogramme auf Basis Künstlicher Intelligenz. Eine KI könnte bei der Zielerfassung autonom agierender Kampfdrohnen Verwendung finden. Die KI, die die gezielte Tötung von Menschen durch autarke Automaten ermöglicht, könnte mit Hilfe der Daten von Google-Nutzern weiterentwickelt werden. Im April hatten mehr als 3100 Google-Mitarbeiter dies mit einem Brief an die Konzernführung verhindern wollen.

17. Mai 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang