Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


UMWELT/7614: Ökologie, Umweltschutz und Katastrophen - 06.12.2017 (SB)


VOM TAGE


NASA rückt Hurrikanen per Satellit zu Leibe

Hurrikane sind verheerende Naturkatastrophen. Obgleich sie Jahr für Jahr den Menschen heimsuchen, weiß man noch immer recht wenig über sie. Um das zu ändern, hat die US-Raumfahrtbehörde NASA acht Satelliten ins All geschickt. Die jeweils nur 64 Kilogramm wiegenden Geräte von der Größe eines ausgewachsenen Schwans befinden sich 500 Kilometer oberhalb des Äquators, in dessen Umfeld sich die meisten Wirbelstürme bilden. Tritt ein Hurrikan auf, sollen sie tief in ihn eindringen, um unter anderem die dort auftretende Beschleunigung zu erfassen.

6. Dezember 2017


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang