Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


WISSENSCHAFT/7767: Aus Forschung und Technik - 16.04.2018 (SB)


VOM TAGE


Huawei-Smartphone mit drei Kameras

Huawei rüttelt kräftig am Thron von Apple und Samsung. So will das Unternehmen aus Shenzhen noch vor Samsung ein faltbares Smartphone auf den Markt bringen. Und auch bei den Kameras schicken sich die Chinesen an, der Konkurrenz den Rang abzulaufen. Wie Spiegel Online meldete, kommt das neue P20 Pro gleich mit drei unterschiedlichen Kameras auf der Rückseite des Smartphones daher. Dabei handelt es sich um eine Teleobjektiv-Kamera mit moderaten 8 Megapixeln und F/2,4. Eine zweite Kamera ist mit F/1,8 deutlich lichtstärker. Sie hat einen Fotosensor mit 40 Megapixel. Und schließlich hat das P20 Pro eine Schwarz-Weiß-Kamera mit 20-Megapixel-Sensor. Mit F/1,6 ist sie nochmals lichtempfindlicher als die Hauptkamera. Eine spezielle Kamera-Software sorgt dafür, daß die Daten der drei Kameras kombiniert werden. Ob Aufnahmen bei prallem Sonnenlicht im Freien, bei LED-Beleuchtung in Räumen oder unter Kunstlicht, das Ergebnis soll fast immer gut bis sehr gut gewesen sein. Natürlich kann man sich fragen, ob man eine solche Technik im Smartphone braucht. Doch bislang dauerte es nie lange, bis ein vermeintlicher technischer Overkill zum Standard für alle Folgegeräte wurde.

16. April 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang