Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


WISSENSCHAFT/7915: Aus Forschung und Technik - 15.09.2018 (SB)


VOM TAGE


Hausmaus suchte früh die Nähe des Menschen

Gemeinhin gilt der Haushund als des Tier, das als erstes mit dem Menschen in einer Gemeinschaft lebte. Auch wenn die Spanne (vor 15.000 bis 100.000 Jahren) groß ist, in der das einstige Raubtier mit dem Menschen zusammenkam, zweifelt niemand an der herausragenden Stellung des Hundes. Offenbar kommt aber die Hausmaus dem näher als gedacht. So legen Funde aus dem Gebiet des heutigen Israels nahe, daß sich vor 15.000 Jahren auch Hausmäuse dem Menschen angeschlossen haben. Bisher hatte man angenommen, daß Hausmäuse erstmals mit dem Menschen zusammengekommen sind, als vor etwa 12.000 Jahren die Landwirtschaft aufkam. Das war ein Irrtum, denn die Nager sollen bereits im späten Pleistozän die Nähe des Menschen gesucht haben, als sich die umherziehenden Jäger und Sammler niedergelassen hatten.

15. September 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang