Schattenblick →INFOPOOL →PARLAMENT → FDP

FINANZEN/1852: Gesetzentwurf zur Honoraranlageberatung stößt auf positive Resonanz


Presservice der Liberalen / F.D.P. Bundestagsfraktion - 18.03.2013

REINEMUND: Gesetzentwurf zur Honoraranlageberatung stößt auf positive Resonanz



BERLIN. Zur öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses zum Gesetzentwurf zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente erklärt die Vorsitzende des Finanzausschusses Birgit REINEMUND:

Die überwiegende Mehrheit der Experten begrüßt den Gesetzentwurf der Bundesregierung. Die positiven Einschätzungen belegen, dass die Koalition mit ihren Maßnahmen bei der Finanzmarktregulierung und beim Verbraucherschutz auf dem richtigen Weg ist. Dieser Gesetzentwurf sorgt für Transparenz, Klarheit und mehr Sicherheit. Die Experten würdigen unter anderem, dass die Regelungen des Gesetzentwurfes dazu geeignet seien, zusätzlich zu den bestehenden Vertriebsstrukturen in Deutschland einen Mehrwert für die Anleger zu schaffen. Mit der Schaffung einer Alternative zur Beratung auf Provisionsbasis muss jedoch sicher gestellt werden, dass die gleichen Wettbewerbsbedingungen zwischen Provisionsbasis und Honorarberatung gewährleistet sind.

*

Quelle:
Presseservice der Liberalen
FDP-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Platz der Republik, 11011 Berlin
Telefon: 030/227 52 378
Fax: 030/227 56 778
E-Mail: pressestelle@fdp-bundestag.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 20. März 2013