Schattenblick → INFOPOOL → PARLAMENT → FDP


FINANZEN/2150: Bundesregierung soll Masterplan erstellen gegen Entwertung der Sparvermögen


FDP-Pressemitteilung vom 2. März 2017

WISSING: Bundesregierung soll Masterplan erstellen gegen Entwertung der Sparvermögen


Zur aktuellen europäischen Finanzkrise erklärt das FDP-Präsidiumsmitglied und Landeswirtschaftsminister Dr. Volker Wissing:

"Die Bundesregierung hat nach vier Jahren in der Eurozone keinerlei Verbesserungen erreicht. Mittlerweile sind die Zinsen auf einem Tiefpunkt angelangt, die Inflation steigt an, die Europäische Zentralbank (EZB) sieht noch immer keine Möglichkeit, die Zinsen anzuheben - und die Bundeskanzlerin möchte einfach so weitermachen.

Die Freien Demokraten fordern in dieser Lage die Bundesregierung auf, umgehend einen Masterplan zu erstellen, wie sie es der EZB ermöglichen will, aus der Zinsfalle herauszukommen.

Die letzten vier Jahre haben Milliarden an Sparvermögen in Deutschland vernichtet, ohne dass sich in Europa etwas verbessert hätte. Die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland haben ein Recht darauf zu erfahren, wie die Entwertung ihrer privaten Ersparnisse beendet werden soll.

Das Abwarten der Bundeskanzlerin muss jetzt ein Ende haben. Die große Koalition muss konkrete Antworten liefern, wie die europäische Finanzkrise beendet werden soll."

*

Quelle:
Presseservice der Liberalen
FDP-Bundesgeschäftsstelle
Reinhardtstraße 14, 10117 Berlin
Telefon: 030 - 28 49 58 41, Fax: 030 - 28 49 58 42
E-Mail: presse@fdp.de
Internet: www.fdp.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 3. März 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang