Schattenblick → INFOPOOL → POLITIK → VERANSTALTUNGEN


DISKUSSION/380: Hamburg - Kulturcafé Komm du | Neue Debatte: "Europa taumelt ... und die Welt gerät aus den Fugen! Was ist zu tun?", 24.8.2017


Kulturcafé Komm du - August 2017

"Europa taumelt ... und die Welt gerät aus den Fugen! Was ist zu tun?"

Diskussionsveranstaltung der Neuen Debatte mit dem Historiker Dr. Reinhard Paulsen

Lesung und Debatte am Donnerstag, den 24. August 2017, 20.00 bis 22.00 Uhr im Kulturcafé Komm du



'Komm du'-Veranstaltungsflyer mit Portraits der drei Podiumsteilnehmer Reinhard Paulsen, Gunther Sosna und Alex Ross - Fotos: © by Neue Debatte

Das Komm du lädt ein zu einer Lesung und Debatte
am Donnerstag, den 24.08.2017, 20.00 bis 22.00 Uhr:

"Europa taumelt ... und die Welt gerät aus den Fugen! Was ist zu tun?"
Diskussionsveranstaltung der Neuen Debatte mit dem Historiker Dr. Reinhard Paulsen

Denken in Nationen und überheblicher Nationalismus entmündigen die Völker und machen die unteren Klassen zu Modelliermasse in den Händen der wirtschaftlichen und politischen Elite. Die Warlords aus Finanzen und Wirtschaft haben ausschließlich den Anstieg ihrer eigenen Bilanzen im Blick. Ihre Großmacht- und Hegemonialpolitik hinterläßt verbrannte Erde in Bezug auf Welternährung, Weltklima, planetare Ökologie und Abermillionen von Kriegs-, Armuts- und Klimaflüchtlingen. Zwei strategische Ziele in den G7- und G20-Staaten stehen im Mittelpunkt der Lesung und Debatte mit dem Historiker Reinhard Paulsen, dem Journalisten Gunther Sosna und der Künstlerin Alex Ross (Moderation): Die Abschaffung des sinn- und nutzlosen Überbaus des Finanzkapitalismus und die Demontage der Waffen- und Kriegsindustrie.


Die Lesung mit Debatte im Kulturcafé Komm du beginnt um 20:00 Uhr.
Platzreservierungen per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: kommdu@gmx.de

Eintritt frei / Hutspende


Flyer zur Diskussionsveranstaltung 'Europa taumelt ... und die Welt gerät aus den Fugen! Was ist zu tun?' mit Portraits von Dr. Reinhard Paulsen, Gunther Sosna und Alex Ross - Fotos: © by Neue Debatte

Es diskutieren der Historiker Dr. Reinhard Paulsen, der Journalist und Initiator
"Neue Debatte" Gunther Sosna und die Künstlerin Alex Ross (Moderation)
Fotos: © by Neue Debatte


Europa taumelt und die Welt gerät aus den Fugen ... Was ist zu tun?
by Neue Debatte, dem Magazin für Menschen, Kultur und Gesellschaft

Die moderne westliche Zivilisation wird von zwei Säulen getragen: Erstens von Nationalstaaten und mit demokratischen Illusionen vermischtem Nationalismus; zweitens durch die absolute Geltung des Privateigentums mit uneingeschränkter Verfügungsgewalt über sämtliche Produktionsmittel und entsprechender Befehlsgewalt über die damit verbundenen Arbeitsplätze und die von diesen abhängigen Menschen.

Nationen sind aus ideologischen Gründen konstruierte Gebilde. Mit Hilfe der imaginierten Nation steckten traditionelle Kapitalgruppen die Grenzen ihres heimischen Marktes und die Reichweite ihres politischen und staatlichen Einflussbereiches ab.

Denken in Nationen und überheblicher Nationalismus entmündigen die Völker und machen die unteren Klassen zu Modelliermasse in den Händen der wirtschaftlichen und politischen Elite. Es tobt bereits ein ökonomischer Weltkrieg im globalen Mächtespiel. Die Warlords aus Finanzen und Wirtschaft haben ausschließlich den Anstieg ihrer eigenen Zahlen und Bilanzen im Blick. Ihre Großmacht- und Hegemonialpolitik hinterlässt verbrannte Erde in Bezug auf die Welternährung, das Weltklima, die planetare Ökologie und Abermillionen von Kriegs-, Armuts- und Klimaflüchtlingen.

Doch das kapitalistische System hat die Grenzen überschritten: Wirtschaftskrise, Flüchtlingskrise, Energiekrise, Bankenkrise, wachsende soziale Ungleichheit, Kriege, Terrorismus und ökologischer Kollaps - Europa taumelt und die Welt gerät aus den Fugen. Was ist zu tun?

Zwei strategische Ziele in den G7 und G20 Staaten stehen im Mittelpunkt der Lesung und Debatte mit dem Historiker Reinhard Paulsen, dem Journalisten Gunther Sosna und der Künstlerin Alex Ross (Moderation): "Die Abschaffung des sinn- und nutzlosen Überbaus des Finanzkapitalismus und die Demontage der Waffen- und Kriegsindustrie.


Basis der Veranstaltung bilden Auszüge aus dem Buch "Linke Strategie" sowie Artikel der Rubrik "Kompass" im Magazin für Menschen, Kultur und Gesellschaft Neue Debatte, die sich mit Grundfragen der zivilisatorischen Geschichte auseinandersetzen und historische Prozesse und ihre Wirkung auf Politik und Kultur in der Gegenwart aufzeigen.

Weitere Informationen:

Neue Debatte → Kategorie: Kompass
https://neue-debatte.com/category/kompass/

Schattenblick-Rezension des Buchs "Mein lieber Yanis ... Ein Essay über linke Strategie" von Dr. Reinhard Paulsen:
http://www.schattenblick.de/infopool/buch/sachbuch/busar667.html


Logo des Magazins für Menschen, Kultur und Gesellschaft 'Neue Debatte' - Foto: © by Neue Debatte


Über die Neue Debatte

In der vernetzten Gesellschaft, in der Videos, Bilder, Tonaufnahmen, Nachrichten, Meinungen, Wichtiges und viel Unwichtiges durch modernste Technik binnen Sekunden über den ganzen Globus verbreitet werden können, wird jeder Mensch zum Journalisten. Die Neue Debatte ist eine Antwort auf diese Entwicklung.

Neue Debatte ist das Magazin für Menschen, Kultur und Gesellschaft. Blogger, Wortkünstler, Journalisten, Soziologen, Philosophen, Querdenker und Menschen aus allen Milieus und mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund skizzieren auf Neue Debatte das Zeitgeschehen aus ihrem Blickwinkel: offen, ehrlich und ohne doppelten Boden. Als nicht werbefinanziertes Non-Profit-Projekt ist die Neue Debatte 100% unabhängig und ausschließlich seiner Leserschaft verpflichtet.

Die Neue Debatte steht für eine kritische inhaltliche Auseinandersetzung mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sie steht für Emanzipation, Selbstbewusstsein und überwindet die Grenzen - für eine lebenswerte, menschliche, herrschaftsfreie Welt.

Neue Debatte ermutigt Menschen aus Europa, Lateinamerika, den USA, aus Afrika, Asien, dem Nahen Osten, aus Russland und allen anderen Ländern, auf Neue Debatte zu veröffentlichen und Teil von Neue Debatte zu sein.

Neue Debatte verzichtet auf Werbung, ist keiner Partei oder Organisation verpflichtet und lädt seine Leserschaft zur kritischen Diskussion und zur aktiven Mitarbeit ein.

Die Neue Debatte garantiert eine Berichterstattung, die frei von kommerzieller Beeinflussung ist, sich als völkerverbindendes Element versteht und Menschen aus allen Nationen die Möglichkeit bietet, ihre eigenen Interessen zu formulieren und für ihre Anliegen aktiv zu werden.

Neue Debatte - Homepage:
https://neue-debatte.com/


Eingang des Kulturcafé Komm du mit Gästen - Foto: © 2013 by Schattenblick

Kulturcafé Komm du in der Buxtehuder Str. 13 in Hamburg-Harburg
Foto: © 2013 by Schattenblick

Das Kulturcafé Komm du in Hamburg-Harburg: Kunst trifft Genuss

Hier vereinen sich die Frische der Küche mit dem Feuer der Künstler und einem Hauch von Nostalgie

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater - hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler - ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Britta Barthel und Mensen Chu geben mit ihrem Kulturcafé der Kunst eine Bühne und Raum. Mit der eigenen Erfahrung als Künstler und Eindrücken aus einigen Jahren Leben in der Kulturmetropole London im Gepäck, haben sie sich bewusst für den rauen und ungemein liebenswerten Stadtteil Harburg entschieden. Für Künstler und Kulturfreunde, für hungrige und durstige Gäste gibt es im Komm du exzellente Kaffeespezialitäten, täglich wechselnden frischen Mittagstisch, hausgemachten Kuchen, warme Speisen, Salate und viele Leckereien während der Veranstaltungen und vor allem jede Menge Raum und Zeit ...

Das Komm du ist geöffnet von Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr,
Samstag von 9:00 bis 17:00 Uhr und an Eventabenden open end.

Näheres unter:
http://www.komm-du.de
http://www.facebook.com/KommDu

Kontakt:
Kulturcafé Komm du
Buxtehuder Straße 13
21073 Hamburg
E-Mail: kommdu@gmx.de
Telefon: 040 / 57 22 89 52

Komm du-Eventmanagement
Telefon: 04837/90 26 98
E-Mail: redaktion@schattenblick.de


Das Kulturcafé Komm du lädt ein ...

Die aktuellen Monatsprogramme des Kulturcafé Komm du mit Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Kleinkunst, Theater und wechselnden Ausstellungen finden Sie im Schattenblick unter:
Schattenblick → Infopool → Bildung und Kultur → Veranstaltungen → Treff
http://www.schattenblick.de/infopool/bildkult/ip_bildkult_veranst_treff.shtml

*

Quelle:
MA-Verlag / Elektronische Zeitung Schattenblick
Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 5. Juli 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang