Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/001: Das neue Jahr beginnt mit attraktiven Auftritten (SB)


Vorschau auf ausgewählte Profikämpfe der kommenden Wochen


9. Januar: Ina Menzer gegen Ramona Kühne

In der Magdeburger Bördelandhalle verteidigt Weltmeisterin Ina Menzer aus dem Hamburger Universum-Boxstall die Titel der Verbände WBC, WBO und WIBF im Federgewicht. Die 29 Jahre alte Mönchengladbacherin wird von Michael Timm trainiert und ist in 25 Profikämpfen ungeschlagen. Sie hat ihre Gürtel zuletzt am 10. Oktober in Rostock erfolgreich gegen die Niederländerin Esther Schouten verteidigt.

Ihre Gegnerin in der Bördelandhalle ist Ramona Kühne, die beim Magdeburger Boxstall SES unter Vertrag steht. Die Berlinerin ist in vierzehn Kämpfen ungeschlagen und Weltmeisterin der WIBF im Superfedergewicht. Da die 29jährige zuvor bereits die Titel dieses Verbands im Halbweltergewicht und Leichtgewicht innehatte, könnte sie im Falle eines Erfolgs als Weltmeisterin in der vierten Gewichtsklasse Geschichte schreiben.


*

9. Januar: Robert Stieglitz gegen Edison Miranda

Im zweiten Weltmeisterschaftskampf des Abends in der Magdeburger Bördelandhalle verteidigt Robert Stieglitz in seiner Heimatstadt erstmals den WBO-Titel im Supermittelgewicht. Der 28jährige aus dem SES-Boxstall hat 36 Kämpfe gewonnen und zwei verloren. Am 22. August war es ihm in Budapest überraschend gelungen, Karoly Balzsay vor dessen Landsleuten durch technischen K.o. zu entthronen und sich den Gürtel zu sichern.

Der 29 Jahre alte Herausforderer Edison Miranda ist dem deutschen Publikum vor allem seit seinem Kampf gegen Arthur Abraham bekannt, in dem der Berliner mit doppelt gebrochenem Kiefer weiterboxte und am Ende noch nach Punkten gewann. Der Kolumbianer hat 33 Auftritte gewonnen, wobei er 29 Gegner vorzeitig besiegen konnte, sowie vier verloren.

Sein Promoter Leon Margules arbeitet inzwischen mit Goossen Tutor Promotions zusammen, was die Karriere des in Los Angeles lebenden Kolumbianers offenbar beflügelt. In der Rangliste der WBO an Nummer fünf und bei den Verbänden WBC und IBF an achter Stelle notiert, hat Miranda unter Anleitung seines neuen Trainers Joe Goossen seine Kampfesweise verbessert und boxt nun variantenreicher als früher.


*

23. Januar: Yuriorkis Gamboa verteidigt seinen Titel

Im traditionsreichen New Yorker Madison Square Garden verteidigt Weltmeister Yuriorkis Gamboa aus dem Hamburger Arena-Boxstall seinen WBA-Titel im Federgewicht. Der 27jährige Kubaner war im April 2009 in Primm, Nevada, durch einen Sieg über José Rojas aus Venezuela Interimsweltmeister der WBA geworden.

Am 10. Oktober hatte Gamboa ebenfalls im Madison Square Garden erstmals seinen Titel gegen Whyber Garcia aus Panama verteidigt, für den 22 Siege in 28 Ringauftritten zu Buche standen. Im Rahmen der Veranstaltung "Island Warriors - Latin Fury 12", die der Hamburger Boxstall Arena in Zusammenarbeit mit Top Rank und PR Best Boxing durchführte, bot der Kubaner vor fast 5.000 Zuschauern eine erstklassige Vorstellung und besiegte Garcia durch technischen K.o. in der vierten Runde. Damit blieb Yuriorkis Gamboa auch in seinem 16. Profikampf ungeschlagen.


*

23. Januar: Arena-Boxstall gastiert in Cuxhaven

Mit von der Partie ist Mahir Oral, der im Sommer dem damaligen IBF-Weltmeister im Mittelgewicht, Arthur Abraham, heftigen Widerstand bot, bis er sich geschlagen geben mußte. Im Schwergewicht bekommt es Konstantin Airich nach seinem Sieg am 24. Oktober gegen Cisse Salif nun mit dem starken US-Amerikaner Chris Koval zu tun. Und nicht zuletzt schickt Exweltmeister Graciano Rocchigiani den von ihm trainierten Supermittelgewichtler Christian Pawlak in den Ring.


*

30. Januar: Sebastian Sylvester gegen Pablo Navascues

Weltmeister Sebastian Sylvester verteidigt den Titel der International Boxing Federation (IBF) im Mittelgewicht in Neubrandenburg. Gegen diesen Austragungsort hat der Greifswalder sicher nichts einzuwenden, eroberte er doch im Jahnsportforum am 20. September den Gürtel durch einen knappen 2:1-Punktsieg über Giovanni Lorenzo aus der Dominikanischen Republik.

Sylvester hat 35 Kämpfe als Berufsboxer bestritten und davon 32 gewonnen, wobei er 15 Kontrahenten vorzeitig das Nachsehen gab. Gegner des 29 Jahre alten Weltmeisters ist der Spanier Pablo Navascues, für den 24 Siege, eine Niederlage und ein Unentschieden zu Buche stehen, wozu noch zwei weitere Auftritte ohne Wertung kommen. Die einzige Niederlage bezog der 34jährige im Dezember 2000.

Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer sprach von einem großartigen Auftakt zum neuen Boxjahr. Sebastian Sylvester bekomme es zwar mit einem ausgesprochen kampfstarken Gegner zu tun, doch könne er mit der rückhaltlosen Unterstützung des Neubrandenburger Publikums rechnen, das ihn schon bei seinen Kämpfen gegen Javier Castillejo, Gaetano Naespro und Giovanni Lorenzo großartig unterstützt hat.


*

6. Februar: Tomasz Adamek gegen Jason Estrada

Im Prudential Center von Newark, New Jersey, bestreitet der Pole Tomasz Adamek einen Kampf im Schwergewicht gegen den US-Amerikaner Jason Estrada. Adamek war WBC-Weltmeister im Halbschwergewicht und zuletzt Champion der IBF im Cruisergewicht. Ende Oktober wechselte der 32jährige ins Schwergewicht und besiegte in der Atlas Arena von Lodz seinen neun Jahre älteren Landsmann Andrew Golota durch technischen K.o. in der fünften Runde, womit er den 39. Sieg im 40. Profikampf erzielte.

Jason Estrada dürfte in Deutschland als früherer Gegner des Russen Alexander Powetkin aus dem Berliner Sauerland-Boxstall bekannt sein. Der Amerikaner hat bislang 16 Kämpfe gewonnen und zwei verloren, so daß er zumindest auf dem Papier als anspruchsvolle, aber nicht übermäßig schwere Aufgabe für Adamek einzustufen ist.

1. Januar 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de