Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/034: Späte Revanche zwischen Bernard Hopkins und Roy Jones (SB)



Wiedersehen der Exweltmeister nach siebzehn Jahren

Siebzehn Jahre nach ihrem Weltmeisterschaftskampf in Washington kommt es zur Revanche zwischen den beiden früheren Champions Bernhard Hopkins und Roy Jones. Das bereits im vergangenen Jahr vereinbarte Duell soll am 3. April im Mandalay Bay Events Center von Las Vegas ausgetragen werden. Sofern der Kampf über die volle Distanz geht, wollen die beiden die Börse zu gleichen Hälften teilen. Sollte es ein vorzeitiges Ende geben, erhält der Sieger 60 Prozent und der Verlierer 40 Prozent.

Der mittlerweile 45jährige Hopkins und sein vier Jahre jüngerer Kontrahent standen sich erstmals am 22. Mai 1993 in der US-Hauptstadt im Kampf um den vakanten IBF-Titel im Mittelgewicht gegenüber. Jones gewann damals seinen ersten Kampf um die Weltmeisterschaft einstimmig nach Punkten.

"Ich habe seit dieser Nacht in Washington D.C. in meiner Karriere viel erreicht und werde diese Angelegenheit zwischen mir und Roy ein für allemal beenden", sagte Hopkins, der später zehn Jahre Weltmeister im Mittelgewicht sowie Champion im Halbschwergewicht war. Seinen bislang letzten Kampf gewann er vor zwei Monaten im Halbschwergewicht in Philadelphia gegen Enrique Ornelas einstimmig nach Punkten. In Zukunft möchte er im Cruisergewicht einen Titel holen, sogar über einen Aufstieg ins Schwergewicht wird spekuliert. Diese Zukunftspläne würden aber durch eine Niederlage gegen Jones vermutlich zunichte gemacht werden. Bernard Hopkins hat bislang 49 Kämpfe gewonnen (32 K.o.), fünf verloren und einen unentschieden beendet.

Roy Jones, der in seiner Karriere acht Titel in vier verschiedenen Gewichtsklassen gewann, bezog im Dezember eine Niederlage in der ersten Runde gegen den Australier Danny Green. Damit steht seine Bilanz bei 54 Siegen (40 K.o.) und sechs Niederlagen. "Wir geben den Fans, was sie sehen wollen", sagte Jones. "Sie verdienen diesen Kampf, und weshalb sollten wir ihnen nicht bieten, was sie verlangen!" Nun könne er den "Executioner" endlich erledigen: "Mein neuer Spitzname für diesen Kampf ist 'Terminator'."

Beide Exweltmeister haben den Zenit ihrer Karriere längst überschritten, doch während Bernard Hopkins nach wie vor für einen Paukenschlag wie den Sieg über den Mittelgewichtschampion Kelly Pavlik im Oktober 2008 gut ist, unterstrich das rasche Scheitern von Roy Jones gegen Danny Green, daß der ehemals beste Boxer aller Gewichtsklassen nicht mehr zur Weltspitze gehört. Dessen ungeachtet dürfte dieses Duell der klangvollen Namen für eine gut gefüllte Kasse sorgen.

5. Februar 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de